Das Bauen mit Stahl hört sich im ersten Moment nach etwas Großem und Schweren an. Aber das Gegenteil ist der Fall. Bauen ohne Stahl ist kaum möglich!


Natürlich kann ebenfalls mit Holz oder Beton gebaut werden. Doch beim genauen Hinsehen verbirgt sich auch hier Stahl. Es dient als stabiles Verbindungsmittel und als Bewehrung. Also machen wir’s doch gleich richtig und bauen alles mit Stahl.

Und das aus gutem Grund:

Was sind die Vorteile von Stahl?
Ab ca. 20 m Spannweite wird das Bauen mit Holz oder Beton nicht nur immer unwirtschaftlicher, sondern die erforderlichen Querschnitte werden dann auch so groß, dass eine Tragkonstruktion massiv wirkt und unansehnlich wird. Stahlkonstruktionen wirken dagegen durch ihre enorme Tragkraft und den wenigen Verbindungsstreben stets schlank und filigran. Unschlagbar ist dabei das niedrige Eigengewicht der Stahlkonstruktion. Das wirkt sich auf das gesamte Bauwerk aus: Durch die geringeren Konstruktionshöhen bei Stahltragwerken gewinnt man größere Nutzhöhen bzw. spart am Bauwerk Wandhöhen ein. Und durch das niedrige Eigengewicht einer Stahlkonstruktion kann auch die Gründung des Bauwerks kleiner werden. Man spart beim Bauen mit Stahl also bares Geld.


Stahl ist das vielleicht wichtigste Konstruktionsmaterial in vielen Branchen, egal ob man Maschinen, Autos oder Hallen daraus fertigt. Und dabei besteht es eigentlich nur aus einer Eisenlegierung mit einem bestimmten Kohlenstoffgehalt. Bei den üblichen Baustählen liegt dieser unter 0,2%.

Was sind die Vorteile gegenüber anderen Materialien?
Erstens kann man auf eine sehr große Rohstoffquelle zurückgreifen! Eisenerze und Steinkohle kommen recht häufig auf der Erde vor. Zweitens existiert ein sehr gutes Recyclingsystem mit einer Quote von nahe 100%. Fast jedes Blech und jeder Träger, die wir heute kaufen, sind recycelte Teile und waren vorher vielleicht ein Schiff oder ein Auto, das verschrottet wurde. Das macht Stahl zu einem günstigen und immer verfügbaren Material. Drittens weisen Stahl bzw. Eisen eine Reihe günstiger Eigenschaften auf, die sich durch geschickte Behandlung in weiten Grenzen an den Bedarf anpassen lassen. 


Die vielen Vorteile haben dazu geführt, dass Stahl weltweit zur Nr. 1 der Metalle gehört. Es ist in vielen Halbzeugen in jeweils vielen unterschiedlichen Dimensionen verfügbar, egal ob es sich hierbei um Bleche, Drähte, Stabstähle, Rohre oder gewalzte Profile handelt. Und diese Vorteile nutzen wir aus.